Hervorgehobener Beitrag

Heike Schröder verbindet soziales mit kulturellem …

Heike Schröder ist gestern mit 100 Theatergästen aus unserer Region in Hamburg unterwegs gewesen.

Besucht wurde Komödie Winterhuder Fährhaus: “Die Niere” von Stefan Vögel, mit Dominic Raake, Katja Weitzenböck, Jana Klinge, Romanus Fuhrmann. Regie: Martin Woelffer

Zwei Freundespaare befassen sich mit Problemen um Arbeit, Gesundheit, Freundschaft und Liebe. Das Stück endet ohne Happy End. Das eine Paar konnte einander verzeihen, dem anderen gelang das nicht … Eine überzeugende Darstellung: “So ist das Leben, eben”…

Zum Abschluss lässt es sich das Busunternehmen Henning nicht nehmen, zum 14-jährigen Bestehen des Kulturbusses jedem Teilnehmer ein Fläschchen MM-Sekt zu spendieren. Das würde sehr fröhlich aufgenommen. Man wünschte sich gegenseitig eine schöne, geruhsame Nachtruhe.

Danke dem Bus-Unternehmen Henning. Gute Genesung für Herrn Henning, der die Fahrt aus dem Krankenhaus begleitete …

Hervorgehobener Beitrag

Sozialverband startet Kinoprojekt in Quickborn

 

Heike Schröder und Kai Bartels starten die neue Filmreihe des Sozialverband Deutschland (SoVD) >>Ortsverband Quickborn-Ellerau<< im Beluga-Kino Quickborn.

Gemeinsam mit den SoVD-Ortsverbänden Hasloh und Bönningstedt können Mitglieder und Nicht-Mitglieder ausgewählte Kinofilme günstig ansehen. Der Vorzugspreis beträgt für Mitglieder fünf, für Nicht-Mitglieder sechs Euro. Voranmeldung ist möglich. Geplant sind sechs Veranstaltungen.

Hervorgehobener Beitrag

Was ist Kultur

Kultur ist wie ein schöner Garten, ein ansehnliches Bauwerk, eine Skulptur, ein gutes Buch oder gepflegtes Essen

Kultur im Wandel

Umgangsformen, darstellende Kunst und Genuss gehören zu den Kulturgütern. Kultur befindet sich in stetigem Wandel.

Heute zählt der Computer und das Handy zu den aufregendsten Kulturgütern und -Trägern. Jedem Menschen ist es möglich, Leistung zu teilen. Im Ersten Viertel des 21. Jahrhundert stehen wir am Beginn künstlicher Intelligenz (KI). Zurück blicken wir auf Kilo, Mega, Giga, Terra. Zeit ist Lichtgeschwindigkeit.

Was ist Hochkultur

Theater, Musik, Fernsehen, Kino, Reisen oder Geschichte formen manche Ansichten. Kultur ist anfassen, miteinander erleben, reden, sich bilden, Dinge formen. Miteinander arbeiten und streiten ist Hochkultur.

Kultur ist immer von hohem Wert. Vervollkommnen, Lebendigkeit, Tatkraft, lieben, sich freuen, zusammen feiern und speisen, sich erinnern, sind Ausdruck von Kultur. Kultur ist das Gegenteil von Vereinsamung, Selbstsucht oder Geldgier.

Miteinander ist digital

Wenn wir aufeinander achten, das Beste hervorbringen und einander helfen, dann handeln wir kulturell. Kultur ist dargestellte und gelebte Menschlichkeit mit Tradition. Sie gilt für alle gepflegten Lebensbereiche. Kultur hat für jedes Thema, Zeit und jeden Ort eigene Regeln.

Hervorgehobener Beitrag

70 Jahre Mazowsze Jubiläumstournee

Besetzung Mazowsze Volksmusikensemble Leitung Jacek Boniecki

Freitag, 26.Oktober 2018 20 Uhr Laeiszhalle Hamburg Großer Saal

Wenn von den besten Tanz- und Gesangsshows der Welt die Rede ist, zählt Polens »Mazowsze« zu denen, die ganz weit vorne genannt werden. Mazowsze, das sind etwa 100 Tänzer, Sänger und Orchestermusiker, die ihr Publikum in einem mitreißenden Tempo für die polnische Tradition begeistern.

Das Ensemble wurde 1948 von dem Ehepaar Mira Ziminska und Tadeusz Sygietznski gegründet und ist heute ein lebendiges Monument der polnischen Musik- und Tanztradition. Als Botschafter der polnischen Kultur ist Mazowsze nun nach über 10 Jahren wieder in Deutschland zu erleben – und feiert dabei gleich ein Doppeljubiläum: 100 Jahre polnische Unabhängigkeit, 70 Jahre Mazowsze!

Hervorgehobener Beitrag

Manon Lescaut Oper von Giacomo Puccini

In italienischer Sprache

Donnerstag 29. November 2018 | Großes Haus Staatsoper Hamburg

Romantische Liebe oder ein Leben in Luxus – Manon muss sich entscheiden. Gedrängt von ihrem Bruder Lescaut fällt ihre Wahl auf den wohlhabenden Geronte di Ravoir. Doch während sie sich mit teuren Ketten behängt und den Reichtum feiert, kommen Manon die ersten Zweifel. Für ihre wahre Liebe Des Grieux ist die Sache von Anfang an klar: Er wird alles für seine Manon tun, bis zur absoluten Selbstaufgabe.

Philipp Himmelmann inszeniert die Hamburger „Manon Lescaut“ als einen Rückblick. Der Student Des Grieux erinnert sich schmerzlich an sein Leiden und die Frau, die ihm die Welt bedeutete

Hervorgehobener Beitrag

Die Lustige Witwe Operette von Franz Lehár

Text von Leo Stein und Victor Léon nach Henri Meilhac

Mittwoch, 16. Januar 2019, Allee Theater Hamburg

Franz Lehárs „Lustige Witwe“ gilt als eine der erfolgreichsten Operetten aller Zeiten. Sie ist ein Stück über den ewigen Geschlechterkampf zwischen Mann und Frau, über verpasste Chancen und verletzte Eitelkeiten und darüber, dass man sich im Leben immer zweimal begegnet.

Erst nach zahlreichen Wirrungen und abenteuerlichen Missverständnissen findet das Paar schließlich zueinander. Ihre überaus große Popularität verdankt „Die lustige Witwe“ nicht zuletzt der Fülle von Ohrwürmern wie „Da geh’ ich zu Maxim“, „Lippen schweigen“ oder dem ‚“Vilja-Lied“.

Um den Operetten-Star „Pontevedro“ zu sanieren, veranstaltet der pontevedrinische Gesandte Baron Zeta in Paris ein rauschendes Fest, mit dem Hintergedanken, auf diesem Weg die letzten finanziellen Privatreserven für das Vaterland zu retten. Der drohende Staatsbankrott scheint nur noch durch eine Heirat der millionenschweren Witwe Hanna Glawari mit einem Landsmann abwendbar. Als geeigneter Heiratskandidat soll der lebenslustige Graf Danilo Danilowitsch herhalten, dem allerdings ein etwas zweifelhafter Ruf vorauseilt. Zwischen ihm und der durchaus heiratswilligen Witwe will es anfänglich nicht so recht funken. Und das obwohl sie sich kennen. Schließlich hatte Danilo bereits in jungen Jahren um ihre Hand angehalten.

Hervorgehobener Beitrag

Hansa-Theater in Hamburg – Besuch am 16. Jan. 2018

Tempel für Kultur, Kunst und Akrobatik auf Weltniveau

Heike Schröder im Gespräch mit Theatergästen.

Das Hansa-Theater ist jetzt Kulturdenkmal.

Behörde stellt Hansa-Theater unter Schutz. Ob es dort wohl bald eine Gästeanfahrt für Busse gibt? Die Anfahrt ist heute noch schwierig.

Blick auf die Bühne, Hansa Theater

Hansa-Theater bei Nacht